biedermeier glasvitrine

Biedermeier bezeichnet eine kulturelle Epoche, die einen speziellen Stil
in der Gestaltung von Möbeln aufwies. Als Biedermeier werden die Jahre
zwischen 1815 und 1848 bezeichnet, allerdings werden auch viele Gegenstände,
die noch im späten 19. Jahrhundert entstanden sind dem Biedermeier
zugerechnet. Der Biedermeier bezog sich ausschließlich auf den
deutschsprachigen Raum und ist als eine Zeit bekannt, in der man nach
revolutionären Veränderungen suchte. Im Bürgertum entstand damals eine Form
von Kunst und Kultur, die sich auch in der Gestaltung von Möbeln ausdrückte.
Ein typisches Biedermeier-Möbelstück, das man auch heute noch oft sieht, ist
die Biedermeier Glasvitrine. Oft wurden Möbel aus dieser Zeit, wo man ins
Idyll des Privaten flüchtete, als konservativ und altmodisch bezeichnet.
Heute hat sich diese Ansicht verändert. Biedermeier Möbel sind in Zeiten des
Vintage-Trends durchaus beliebte und wertvolle Einrichtungsgegenstände
geworden. Wer heute eine Biedermeier Glasvitrine sein Eigen nennt, hat ein
ganz besonderes Schmuckstück für seine Wohnung erworben.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt